Für Sie als SF-Anbieter, Chef oder Kalkulator in Baugewerbe oder Bauhandwerk gilt gleichermaßen: Mit der Abgabe eines Angebots werden die Weichen für den wirtschaftlichen Erfolg im Falle der Beauftragung gestellt. Damit daraus kein Glücksspiel wird, gibt es die Angebotskalkulation, die individuell für jeden Auftrag die Selbstkosten plant, um über diese mit Hilfe geeigneter Zuschläge zu Angebotspreisen zu gelangen. Für eine sichere Angebotskalkulation brauchen Auftragnehmer Leistungsverzeichnisse, aus denen Mengen und Qualitäten der angefragten Bauleistungen vollständig und eindeutig hervorgehen. Die Maßstäbe dafür setzt die VOB. Die Leistungsverzeichnisse kommen entweder von den Auftraggebern ins Haus oder werden auf Basis einer funktionalen Anforderungsbeschreibung selbst erstellt. Jede Teilleistung verursacht individuelle Einzelkosten. Diese zu ermitteln gilt nach Ansicht vieler Kalkulatoren als besonders zeitaufwändig.

Viele Auftragnehmer beauftragen Nachunternehmer für einzelne Gewerke. Eine eindeutige Leistungsbeschreibung im Sinne der VOB ist eine gute Voraussetzung dafür, dass dieses Vertragsverhältnis reibungsfrei funktioniert.

Eine Besonderheit stellt die Abrechnung von Unterhaltungsarbeiten, zumeist bei öffentlichen Auftraggebern, auf Basis von Rahmenverträgen dar. Sofern die Auftraggeber bei der Vergabe das STLB-BauZ verwenden, bietet sich die Anwendung beim Auftragnehmer für ein kostengünstiges und schnelles Verfahren besonders an.

Für die geschilderten Aufgaben bieten wir Ihnen folgende Lösungen:

DBD-KostenAnsätze:​ ​VOB-gerechte Leistungsbeschreibung plus Einzelkosten der Teilleistungen für mehr als 50 Leistungsbereiche. Nutzbar mit einer Reihe von Branchenprogrammen und mit Excel.
​DBD-KostenElemente: ​Unterstützt die Umwandlung von funktionalen Anforderungsbeschreibungen in Leistungsverzeichnisse. Nutzbar mit einer Reihe von AVA- bzw. Branchenprogrammen und mit Excel.
DBD-KostenKalkül: ​Komplette Lösung für Mengenermittlung mit Kurztext-LV auf Basis von Skizzen und Zeichnungen.
STLB-BauZ: ​Angebot und Abrechnung von Bauleistungen im Rahmen von Jahresverträgen.