Als Architekt, Ingenieur oder sonstiger Bauplaner stehen Sie mehr denn je in der Verantwortung, Baukosten "vom ersten Strich an" sicher zu ermitteln. Sicher heißt vor allem, dass die abgerechneten Kosten des fertigen Projekts die geplanten nicht übersteigen. Eine sichere Kostenplanung ist oftmals auch Voraussetzung für die Finanzierung durch Banken oder Investoren. Vereinfachte Verfahren wie z.B. die Kostenschätzung über Rauminhalte oder Nutzflächen im Hochbau sind keine Basis für eine sichere Kostensteuerung und -Kontrolle.

Wir sagen: Jede Kostenermittlung muss auf möglichst exakter Vorschau der Bauleistungen basieren. Dazu werden Mengen, Qualitätsbeschreibungen und Orientierungspreise benötigt. All dies muss einfach und schnell anzuwenden sein.

Bei der Vergabe der Bauleistungen besteht durch die Art der Leistungsbeschreibung die letzte Chance, die Baukosten nochmals erheblich zu beeinflussen. Anschließend entscheidet der Markt durch Angebotspreise und ggfs. Verhandlung, wie viel die angefragten Leistungen kosten. Daher ist es im Sinne der Kostensicherheit unverzichtbar, die Auswahl der Leistungen auch nach Kostengesichtspunkten vorzunehmen.

Das letzte große Kostenrisiko im Projektablauf stellen Nachtragsforderungen dar. Diese können durch eine VOB-gerechte Leistungsbeschreibung oft vermieden werden. Dort wo sie z.B. wegen Planungsänderungen berechtigt und unvermeidbar sind, kommt es darauf an, eine angemessene Vergütung zu vereinbaren.

Diese Produkte helfen Ihnen bei der Erfüllung der genannten Aufgaben: 

​DBD-KostenKalkül: ​Kostenschätzung und -Berechnung auf Basis von Skizzen oder Zeichnungen.
​DBD-KostenElemente: ​Kostenschätzung und -Berechnung mit ausgewählten AVA oder CAD-Programmen oder Excel.
​STLB-Bau: ​VOB-gerechte Leistungsbeschreibung. Aufgestellt vom GAEB und herausgegen vom DIN. Basierend auf der Technologie der Dynamischen BauDaten.
​DBD-BauPreise: ​Orientierungspreise für Bauleistungen nach STLB-Bau. Optional auch mit Preisanteilen (Löhne, Stoffe etc.) und/oder nach Regionen differenziert.